Berlin : Morgenröte

Ulrich Zawatka-Gerlach

erwartet eine große Zukunft für die Stadt Eine Zukunft für Berlin auf 113 Seiten. Das haben wir uns schon lange gewünscht. Aufgeschrieben von Experten, die es gut mit der Stadt meinen. Leider steht in der Gebrauchsanleitung, die eine Parlamentskommission gestern vorgelegt hat, viel Kleingedrucktes. Es wimmelt von Standortpotenzialen, Clusterstrategien und Primärausgabequoten. Andererseits wurde nicht an großen Worten gespart: Förderung auf Weltniveau! Wachstum ist entscheidend! Irgendwo dazwischen finden sich in dem Papier über „eine Zukunft für Berlin“ aber doch bemerkenswerte Ideen. In die Schublade stecken sollte sie der Senat nicht. Und die Parteien sollten den Bericht nicht zerreden. Schließlich stapeln sich auch im Roten Rathaus nicht gerade die Patentrezepte, um dem armen – nur potenziell reichen – Berlin aus der Patsche zu helfen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben