Berlin : Morphium und Spritzbesteck in BVG-Bus vergessen - Polizei bittet um Mithilfe

weso

Eine 34-jährige Frau hat gestern Vormittag in einem BVG-Bus der Linie 227 eine Plastiktüte mit 30 Morphiumampullen vergessen. Das als Schmerzmittel verwendete Medikament ist in Ampullen zu jeweils 20 Milligramm abgefüllt. Die BVG-Kundin ließ gegen 9.30 Uhr auch das dazugehörige Spritzbesteck liegen. Die Frau verließ den Bus am U-Bahnhof Turmstraße. Trotz aller Bemühungen wurde das Medikament nicht gefunden, teilte eine Polizeisprecherin gestern Abend mit. Die Polizei bittet den oder die Finder, die Plastiktüte mit dem Morphium und dem Spritzbesteck bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle abzugeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben