Berlin : Motorradfahrer mit Tempo 132 geblitzt

Mit 132 km/h ist am Dienstag früh ein 43-jähriger Motorradfahrer über die Straße Unter den Eichen in Lichterfelde gerast. Damit war er mehr als doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt. Der Kawasaki-Fahrer hatte Pech: Die Polizei hatte dort eine Standkontrolle aufgebaut und blitzte ihn mit einem Lasergerät. „Ich bin so blöd“, soll der Fahrer anschließend voller Reue gesagt haben. Der Motorradfahrer muss nun mit mindestens 425 Euro Bußgeld, vier Punkten in der Verkehrssünderkartei in Flensburg sowie einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen. Erst Ende Juni hatte die Polizei auf der Köpenicker Landstraße einen Motorradfahrer mit Tempo 100 statt der erlaubten 50 km/h erwischt. Die Polizei warnt, dass viele Raser tödlich verunglücken. In diesem Jahr starben bereits acht Biker bei Unfällen im Straßenverkehr. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar