Berlin : Motorradfahrer mit Tempo 160 durch die Stadt

-

Mit stark überhöhter Geschwindigkeit raste gestern früh ein 27jähriger Motorradfahrer aus Marzahn die Treskowallee in Karlshorst entlang. Dort fiel er gegen 3 Uhr einer Zivilstreife auf. Die Beamten verfolgten den Fahrer mit seiner PS-starken „Yamaha 1300“ über die Edisonstraße, die Siemensstraße und die Südostallee bis zur Kreuzung Baumschulenstraße. Dabei erreichte der 27-Jährige auf einer Messstrecke von 1600 Metern eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 130,14 km/h. Sein Spitzenwert lag bei 160. Als er an einer roten Ampel hielt, wurde er von den Polizisten gestellt. Wie die Polizeipressestelle gestern mitteilte, gab der Mann an, Berufskraftfahrer zu sein, so dass er es sich nicht leisten könne, seinen Führerschein zu verlieren. Der 27-Jährige muss dennoch nach seiner rasanten Fahrt mit einem Bußgeld in Höhe von 425 Euro, vier Punkten in Flensburg und einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben