Motorradfahrer tödlich verletzt : 1200 Euro Strafe für Autofahrer

Nach einem tödlichen Unfall mit einem 26-jährigen Motorradfahrer ist ein Autofahrer zu einer Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt worden.

von

Nach einem tödlichen Unfall mit einem 26-jährigen Motorradfahrer ist ein Autofahrer zu einer Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt worden. Der 34-jährige Biologe sei beim Linksabbiegen „einen einzigen Moment unachtsam gewesen“, hieß es am Dienstag im Urteil wegen fahrlässiger Tötung. Der Mazda-Fahrer war am späten Abend des 10. September 2011 in Malchow unterwegs. Er habe sich bei grüner Ampel „sehr langsam in Bewegung gesetzt“, sagte der Angeklagte unter Tränen.

Das Motorrad, das stadteinwärts fuhr, habe er übersehen. Nach Aussage eines Zeugen war der entgegenkommende Biker deutlich erkennbar. Laut Gutachten war das Opfer vor der Ampel mit maximal 67 km/h unterwegs. Aufgrund einer mangelhaften Beschilderung sei Tempo 70 erlaubt gewesen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

10 Kommentare

Neuester Kommentar