Berlin : Motorradfahrer versus Radfahrer: Heftiger Streit unter Zweirad-Fahrern

Ha

In Todesgefahr brachte ein rabiater Motorradfahrer am Donnerstagabend einen Radfahrer. Der Unbekannte schubste den 37-Jährigen nach einer Auseinandersetzung absichtlich um, so dass der Radler auf die Fahrbahn stürzte. Ein Lastwagen verhinderte durch eine Notbremsung ein Überrollen. Der Motorradfahrer hatte gegen 20 Uhr den Radfahrer auf der Busspur der Schöneberger Straße in Tempelhof mit stark überhöhtem Tempo und absichtlich geringem Sicherheitsabstand überholt. Als der Unbekannte an der Ampel Alboinstraße halten musste, wurde er vom Radfahrer zur Rede gestellt: "Ich bringe dich um, wenn du noch mal bei Rot über eine Kreuzung fährst", pöbelte der Mann und versuchte den 37-Jährigen vom Rad zu stoßen. Danach stellte er sein Maschine ab, griff den Radler an und warf ihn letztlich auf die Straße. Trotz einer Platzwunde floh der Radler, wurde aber bis zur Naumannstraße verfolgt und bedroht. Der Polizei berichtete der Radler, dass ihm nicht bewusst sei, eine rote Ampel überfahren zu haben. Das Kennzeichen hatte er sich gemerkt, die Polizei konnte den Halter aber noch nicht ermitteln.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar