Berlin : Multimedia im Abgeordnetenhaus

Das Abgeordnetenhaus will seinen Besuchern in der neuen Wahlperiode mit multimedialen Informationen auf die Sprünge helfen. Dazu sollen eine digitale Videoproduktion und eine interaktive CD-ROM speziell für Kinder und Jugendliche gehören. Pro Jahr zählt das Parlament etwa 700 Gästegruppen mit insgesamt bis zu 22 000 Teilnehmern.

Das Interesse von Unternehmen und Agenturen an diesem Vorhaben bezeichnete ein Sprecher als "erheblich". Insgesamt 16 Bewerber hätten zunächst im Rahmen eines "Interessenbekundungsverfahrens" Unterlagen eingereicht. Bei der jetzt folgenden beschränkten Ausschreibung würden sechs Bewerber zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. Die Videoproduktion soll verständlich über Architektur und Geschichte des historischen Gebäudes sowie über Funktion und Arbeitsweise des Abgeordnetenhauses informieren. Auch der Beitrag der Parlamentarier zur Wiedervereinigung und zum Zusammenwachsen der Stadt werde Berücksichtigung finden.

Mit der CD-ROM möchte die Parlamentsverwaltung vor allem jüngeren Besuchern die "Spielregeln" der Demokratie erklären. Neben Oberschülern kämen oft auch Jugendliche der 7. bis 9. Klasse anderer Schulen zu einer Stippvisite ins Parlamentsgebäude. Auch Grundschüler würden regelmäßig begrüßt. Bislang habe es speziell für diese Besuchergruppen nur ein Leporello zu Fragen rund um das Parlament gegeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben