Museen in Berlin-Dahlem : Dahlem nimmt Abschied vom "Markt der Kontinente"

Seit 1997 veranstalten die Dahlemer Museen in der Vorweihnachtszeit den "Markt der Kontinente" – in diesem Jahr zum letzten Mal. Ab Januar 2017 ziehen die Ethnologie und die Asiatische Kunst ins Humboldt Forum im wiederaufgebauten Berliner Stadtschloss.

von
Der "Markt der Kontinente" findet in dieser Vorweihnachtszeit zum letzten Mal in Dahlem statt.
Der "Markt der Kontinente" findet in dieser Vorweihnachtszeit zum letzten Mal in Dahlem statt.Foto: Thilo Rückeis

Das 20. Mal ist auch das letzte Mal: Mit dem Markt der Kontinente veranstalten die Dahlemer Museen traditionell seit 1997 in der Vorweihnachtszeit einen großen Markt mit Kunsthandwerk und Fair-Trade-Waren. Am Samstag und Sonntag öffnen das Ethnologische Museum und das Museum für Asiatische Kunst (beide in der Lansstraße 8) sowie das Museum Europäischer Kulturen (Arnimallee 25) ihre Foyers, immer von 11 bis 19 Uhr. An diesem Wochenende dreht sich alles um „Europa und die Welt“. Weitere Markttage sind zur selben Zeit am ersten, zweiten und dritten Adventswochenende. Dann geht es thematisch nach Asien, Amerika und Afrika.

Außerdem heißt es Abschied nehmen vom Markt der Kontinente, denn die Ethnologie und die Asiatische Kunst ziehen ab Januar 2017 ins Humboldt Forum im wiederaufgebauten Berliner Stadtschloss. Mehr als 60 Künstler, Händler und Initiativen verkaufen handgewebte afrikanische Stoffe, kasachische Filzwaren oder madagassisches Blechspielzeug. Dazu gibt es zahlreiche kunsthandwerkliche Workshops für Kinder und Erwachsene sowie Weltmusik-Konzerte. Der Eintritt bis 18 Jahre ist frei, Erwachsene zahlen 8 Euro oder ermäßigt 4 Euro – der Eintritt in die Museen ist inbegriffen. Alle Informationen gibt es unter www.marktderkontinente.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar