Museenlandschaft : Baustelle Zukunft

Es geht voran: Das Neue Museum ist fertig – Berlins Museenlandschaft noch lange nicht.

Jan Oberländer
262401_0_585ae576.jpg

Hinter dem Beton scheint altes Mauerwerk durch, in die restaurierten Ziegel hat sich die Geschichte eingegraben. Das von dem Architekten David Chipperfield aufwendig wiederhergestellte Neue Museum, das seit Freitag bereits 17 500 Besucher angelockt hat, ist in seiner Substanz ein Zeichen für Wandel. Damit ist es ein passendes Bild für die Situation der Berliner Museumslandschaft. Bis diese komplett ist, stehen noch einige Neubauten und Sanierungen auf dem Programm:

Museumsinsel (1)

Bevor das Neue Museum am 16. Oktober 2009 offiziell öffnet, müssen noch viele Kisten transportiert werden. Einziehen werden die Sammlungen des Museums für Vor- und Frühgeschichte sowie des Ägyptischen Museums – inklusive der Nofretete. Ab 2010 wird auf der Museumsinsel die ebenfalls von David Chipperfield entworfene James-Simon-Galerie gebaut, die als Eingangs- und Servicegebäude direkt zum Hauptrundgang des Pergamonmuseums führen soll. Anschließend wird das Pergamonmuseum generalsaniert und eine vierte Fassade zum Wasser hin erhalten. Als letzter Schritt soll das Alte Museum für 128 Millionen Euro saniert werden.

Schloss Charlottenburg (2)

Nach dem Umzug des Museums für Vor- und Frühgeschichte ins Neue Museum wird im Langhans-Bau des Charlottenburger Schlosses Raum für Neues sein. Vielleicht für die Sammlung des Hohenzollernmuseums aus dem heute nicht mehr existenten Schloss Monbijou in Mitte.

Sammlung Berggruen 3)

Die Sammlung klassischer Moderne in Charlottenburg braucht Platz für 70 neue Werke. Nach Entwürfen des Architekturbüros Kühn Mazzetti soll zwischen November 2009 und Ende 2011 ein Verbindungstrakt zwischen dem Museumssitz und einem Nachbargebäude entstehen.

Humboldthafen (4)

Hier bot der Senat Investoren 23 000 Quadratmeter zur Nutzung an, wenn sie der Stadt dafür ein Kunstmuseum bauen. Die Ausschreibung ist geplatzt – Finanzkrise. Jetzt will der Liegenschaftsfonds das Gelände teilen und verkaufen. Es sei unstrittig, dass es eine Berliner Kunsthalle geben soll. Ob sie allerdings am Humboldthafen gebaut werde, müsse neu diskutiert werden, sagte ein Sprecher der Kulturverwaltung. Eine Entscheidung müsse vor der Haushaltsanmeldung im Sommer fallen.

Humboldt-Forum (5)

Die Umsetzung des historisierenden Stadtschloss-Entwurfs des Architekten Franco Stella soll 552 Millionen Euro kosten. Der Bau des Humboldt-Forums soll 2010 beginnen und bis 2014 abgeschlossen sein. Dort sollen nach den jetzigen Plänen die Sammlungen des Völkerkundemuseums Dahlem gezeigt werden.

Technikmuseum (6)

Das Museum für Verkehr und Technik in Kreuzberg plant, ein nahe gelegenes Güterbahnhofsgebäude wieder aufzubauen, um dort Automobile zu zeigen. Für die bereits jetzt in den Flughafen Tempelhof ausgelagerten Exponate zur Luftfahrt nach 1945 wird noch ein geeigneter Ausstellungsort auf dem Gelände gesucht.

Jüdisches Museum (7)

Aus Platzmangel erwägt das Jüdische Museum in Kreuzberg, die nahe Blumengroßmarkthalle als Erweiterungsbau zu nutzen. Zurzeit laufen Gespräche zwischen dem Museum, dem Liegenschaftsfonds, dem Bezirk und dem Senat. Die 6500-Quadratmeter-Halle steht ab 2010 zur Verfügung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar