Berlin : Museum lädt zum Chanukka-Markt

-

Wer im alten Jahr noch ein paar Mußestunden mit oder ohne Kinder verbringen will, könnte an einem Ausflug zum Chanukka-Markt im Garten des Jüdischen Museums Gefallen finden. Im winterlich-festlich geschmückten Platanenwäldchen gibt es Glühwein aus koscherem Wein sowie Chanukkaspezialitäten aus Deutschland, den USA und Israel. Aber auch Weihnachtliches zum Verschenken und selber Ausprobieren wird angeboten, denn der Markt will den Besuchern die verschiedenen Bräuche rund um beide Feste nahebringen. Der diesjährige Chanukka-Markt (bis 31. Dezember, täglich 12 bis 18 Uhr, Heiligabend geschlossen) knüpft an den großen Erfolg des „Weihnukka“-Marktes an, der im letzten Jahr im Rahmen des Begleitprogramms zur Sonderausstellung „Weihnukka. Geschichten von Weihnachten und Chanukka“ stattfand.

Chanukka, das achttägige jüdische Lichterfest, erinnert an den erfolgreichen Aufstand der Makkabäer und die damit verbundene Wiedereinweihung des zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem 164 v. Chr., was nach jüdischer Zeitrechnung dem Jahr 3597 entspricht. Der Feiertag „wandert“ im Kalender. Dieses Jahr wird er vom 16. bis 23. Dezember gefeiert und nicht, wie gestern fälschlich berichtet, vom 26. Dezember bis 2. Januar. (Infos: www.juedisches-museum-berlin.de) sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar