Berlin : MUSEUMSINSEL Dreigroschenoper für ein paar Euro

NAME

Wer hat nicht schon alles die Ballade von Macki Messer gesungen! Von Louis Armstrong bis Sting – man hat eine Riesenauswahl von Interpreten, Bertolt Brecht und sein Komponist Kurt Weill dürfen hochzufrieden sein. Am Sonntagabend mischt sich mal wieder Dominique Horwitz unter die illustre Schar, bietet auf der Museumsinsel „The Best of Dreigroschenoper“, singt drauflos unabhängig, ob er nun einen alten Ganoven oder eine Frauenrolle darbieten musste. Die Band um den Pianisten Jan-Christof Scheibe assistiert, anschließend gab es den berühmten Film von G. W. Pabst von 1931 zu sehen, mit Rudolf Forster als Mackie und Lotte Lenya als Jenny. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben