Berlin : Musik-Soirée beim Tagesspiegel

Ungestüm war er, reizbar und sehr vonsich überzeugt: Als Claude Debussy in Paris Komposition studierte, eckte er bei seinen Lehrern und Mitschülern ständig an. Eine neue, eine andere Musik wollte er schreiben, nicht das Gewohnte fortführen! Erst später erfuhren seine Leistungen die verdiente Anerkennung. Debussys schwebende Klänge, beeinflusst von außereuropäischer Volksmusik ebenso wie von Jazz und Salonmusik, bezaubern das Ohr bis heute.

Zum 150. Geburtstag des wohl bedeutendsten französischen Komponisten gestalten die Sopranistin Fionnuala McCarthy und der Pianist Scott Curry eine Tagesspiegel-Soirée mit Liedern und Klaviermusik von Debussy. Tagesspiegel-Redakteurin Dorothee Nolte erzählt dazu aus dem Leben des Musikers, der nie eine Schule besuchte und gleich zwei Frauen dazu trieb, die Pistole auf sich zu richten. Tsp

Sonntag, 23. September, 17 Uhr, Verlagshaus Der Tagesspiegel, Askanischer Platz 3, Kreuzberg. Eintritt (inklusive Sekt und Snack) 25 Euro. Anmeldung erforderlich unter der Telefonnummer 29021-520.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben