Berlin : Musik-Speicher

NAME

Der Countdown läuft – noch 19 Tage haben die Handwerker Zeit, das ehemalige Eierkühlhaus an der Oberbaumbrücke bezugsfertig zu machen für den Einzug der Universal Music. Am 1. Juli wollen die 500 Mitarbeiter des Plattenkonzerns an ihren Schreibtischen sitzen und können nebenbei die schöne Aussicht am Spreeufer genießen. Zum Rundgang durch das künftige Kreativzentrum des Plattenkonzerns lud Firmenchef Tim Renner am Dienstag auf das Dach des Spreespeichers am Osthafen. Von seinem Büro im achten Stock will er künftig die Musikszene der Stadt im Auge behalten. Mehrere Architekten gestalteten die Räume nach den Vorstellungen der verschiedenen Plattenlabels des Konzerns. Die großzügige Raumaufteilung mit Glas im Innern soll mit viel Licht die kreativen Köpfe anregen. Neben Studios für Ton- und Videoproduktionen eröffnen auch ein Club und eine Kita. Am 6. Juli wollen die Musikmacher ihren Einzug mit einer großen Party feiern. wie

0 Kommentare

Neuester Kommentar