Musikalischer Shopping-Sonntag : Quirliges Berlin mit Jazz und offenen Läden

Das Jazzfestival Berlin macht's möglich: Heute, am Sonntag, sind Einkaufszentren, Supermärkte und Läden offen.

von
Volles Haus. So dürfte es auch an diesem Sonntag mancherorts aussehen.
Volles Haus. So dürfte es auch an diesem Sonntag mancherorts aussehen.Foto: picture alliance / dpa

Die einen genießen Jazz, die anderen gehen dank des musikalischen Events entspannt shoppen: Anlässlich des Jazzfestivals Berlin sind am heutigen Sonntag die meisten Einkaufszentren, Supermärkte und Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Es ist der sechste verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr, danach folgen zwei weitere Shopping-Sonntage bis zum Jahresende – und zwar am 3. Dezember anlässlich der Weihnachtsmärkte zum 1. Advent sowie am 17. Dezember zum World Festival of Synagogal Music.

Voll auf Jazz. Das Jazzfestival Berlin ist eines der renommiertesten und größten Events dieser Art in Europa.
Voll auf Jazz. Das Jazzfestival Berlin ist eines der renommiertesten und größten Events dieser Art in Europa.Foto: imago stock&people

Insgesamt bestimmt der Senat alljährlich acht Termine, an denen Läden sonntags öffnen dürfen, offiziell von 13 bis 20 Uhr, doch die meisten Geschäfte schließen erfahrungsgemäß bereits um 18 Uhr. Auch diesmal bieten die meisten Shopping-Center wieder besondere Musikprogramme oder einen Extraservice an: So kann man im Forum Steglitz und Forum Köpenick am Sonntag kostenlos parken.

Und wer nach dem Einkauf gerne einen jazzigen Abend genießen will, hat dazu im Rahmen des Jazzfestivals viele Möglichkeiten. Bands verschiedenster Jazzrichtungen treten noch bis Sonntag unter anderem im Haus der Berliner Festspiele, im Maison de France, in der Kirche am Hohenzollernplatz oder in Jazzclubs wie dem „A-Trane“ auf.

Mehr Infos: www.berlinerfestspiele.de/jazzfest

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar