Musikmesse : Die Popkomm baut aus

Die Popkomm wird im nächsten Jahr vergrößert. Die Berliner Musik- und Entertainmentmesse wird ihre Hallenkapazität 2007 erhöhen. Mehr als 15.000 Menschen besuchten die Branchenschau.

Berlin - Zum Ausbau der Messe sei bereits ein Konzept erarbeitet worden, teilten die Veranstalter zum Abschluss der Popkomm 2006 mit. In diesem Jahr besuchten erneut mehr als 15.000 Menschen die dreitägige Popkomm in den Messehallen am Funkturm, die nach dem Umzug aus Köln zum dritten Mal in der Hauptstadt stattfand.

Den Angaben zufolge wurden zahlreiche Geschäftsabschlüsse getätigt. Konkrete Zahlen dazu gab es nicht. Insgesamt 817 Aussteller aus 55 Ländern hatten sich präsentiert. 70 Prozent davon kamen aus dem Ausland. Geschäftsführer Ralf Kleinhenz sagte, zwar sei die absolute Zahl der Besucher stabil geblieben, doch habe deren Verweildauer "signifikant zugenommen". Dies sei Beweis für den noch stärker ausgeprägten Business-Charakter der Veranstaltung.

Direktorin Katja Bittner sagte, auch die 30 offiziellen Festival-Clubs, wo rund 2000 Künstler aufgetreten waren, seien voll gewesen. "Darüber hinaus gab es in dieser Woche in der ganzen Stadt noch mehr Partys als sonst", betonte sie. Laut Veranstalter hat das Interesse der Politik an der Popkomm deutlich zugenommen. Bundestagsabgeordnete quer durch alle Parteien sowie Vertreter von Ministerien hätten sich auf der Messe informiert.

Pop-Akademie will "Vordenker" auf der Popkomm

Nach Ansicht des Künstlerischen Direktors und Geschäftsführers der Pop-Akademie Mannheim, Udo Dahmen, muss die Popkomm eine "Vordenkerplattform" sein. Dies sei in diesem Jahr mit den Foren zum Beispiel zum Thema Kreativindustrie gelungen. Die Leistung der Popkomm sei es, Panels zu für die Branche wichtigen Themen zu schaffen. Er wünsche sich jedoch manchmal "konkretere Ergebnisse".

Mit Blick auf die häufige Kritik, dass die Popkomm nur für Fachpublikum geöffnet ist, sagte Dahmen, schließlich diene die Messe dem Austausch und dem Knüpfen von Netzwerken der Branche. Für Konsumenten sei dies "nicht interessant". Möglicherweise könnte die Popkomm künftig jedoch zu bestimmten Zeiten, etwa am letzten Tag, für das Publikum geöffnet werden, regte er an. Die 19. Popkomm findet vom 19. bis 21. September 2007 in Berlin statt. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben