Berlin : Muslime feiern mit Popstar Yusuf

-

Er ist der Star einer neuen Generation junger, selbstbewusster Muslime. „Pop-Islamisten“ nennt die „Zeit“ die Bewegung, die in den vergangenen Jahren in arabischen Ländern, der Türkei, aber auch im Westen gewachsen ist. Ihr Idol: Sami Yusuf, strenggläubiger und in Großbritannien aufgewachsener Musiker, der orientalische Klänge, spirituelle Texte und westliche Einflüsse verbindet. An diesem Sonntag ist er der Star eines Spektakels, das die Veranstalter als „das größte muslimische Event in Deutschland“ anpreisen: Das Inssan-Festivals, das von 13 bis 20 Uhr auf dem Festplatz am Kurt-Schumacher Damm 207 gefeiert wird. Tausende Besucher erwartet der Berliner Verein Inssan, der einen modernen Islam anstrebt und Anhänger unterschiedlicher Koranauslegungen zusammenbringt. Es soll einen Basar mit 50 Ständen geben, ein Kinderprogramm und Ruhezonen zum Gebet. Yusufs Auftritt wird gegen 17.30 Uhr erwartet. Um 15.30 Uhr gibt es eine Podiumsdiskussion mit Politikern, unter anderen Innensenator Ehrhart Körting (SPD). Eintritt zwölf Euro, ermäßigt acht. Informationen: www.inssan-ev.de. lvt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben