Mutmaßlicher Drogendealer gefasst : Zehn Kilo Marihuana, Waffen und Bargeld gefunden

Knapp zehn Kilogramm Marihuana, Kokain, Waffen und eine Menge Bargeld - das alles fanden SEK-Beamte bei einer Wohnungsdurchsuchung in Kreuzberg. Ein 33-Jähriger wurde als mutmaßlicher Drogendealer festgenommen.

von

Die Beamten des Spezialeinsatzkommandos (SEK) haben am Dienstagnachmittag eine Wohnung in der Kreuzberger Lobeckstraße durchsucht und nahmen dort einen 33-Jährigen fest. Neben 9,5 Kilogramm Marihuana fanden sie außerdem geringe Mengen Kokain und Haschisch, mehrere Ampullen Testosteron, zwei Waffen, ein Messer, einen so genannten Totschläger, Bargeld in vierstelliger Höhe, Händlerutensilien, Handys und offensichtlich hochwertige Armbanduhren. Alle Gegenstände wurden beschlagnahmt. Dort, wo der Verdächtige eigentlich gemeldet war, nämlich in Mariendorf, trafen die Beamten nur auf seine Ex-Freundin. Sie gab an, dass der 33-Jährige seit geraumer Zeit nicht mehr dort wohne.
Der Festgenommene soll im Laufe des Mittwochs einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben