Berlin : Mutmaßlicher Taxi-Räuber stellte sich selbst

-

Die gestrige Veröffentlichung der Fotos eines TaxiRäubers war erfolgreich: Am Mittwoch ging ein 19-Jähriger, der dem gesuchten Taxiräuber auf den Fotos sehr ähnlich sieht, zu einem Polizeiabschnitt in Neukölln und erklärte den Beamten zunächst, dass er die Taten nicht begangen habe. Dennoch wurde der Mann vernommen. Nach kurzer Zeit soll er die zwei Taten, die ihm vorgeworfen werden, gestanden haben. Wie berichtet, ließ sich der Räuber bei seiner zweiten Tat am vergangenen Dienstag mit einem Komplizen gegen 23 Uhr vom Roten Rathaus in die Karl-Marx-Straße fahren. Dort angekommen, bedrohte er den Fahrer mit einer Pistole und verlangte die Geldbörse. Doch der Fahrer drückte den Alarmknopf und verwies auf die Kamera im Auto, die alles aufzeichnet. Daraufhin flüchtete der Täter samt Komplize ohne Beute. Die Kripo soll mittlerweile auch den Komplizen gefasst haben, der allerdings auf dem Video im Taxi nicht zu sehen war. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben