Berlin : Mutmaßliches Räubertrio vor Gericht

-

Drei Männer im Alter zwischen 24 und 30 Jahren müssen sich seit Dienstag wegen gemeinschaftlichen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Berliner Landgericht verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, im September 2005 in ein Einfamilienhaus in Spandau eingebrochen zu sein, weil sie dort eine große Menge Bargeld vermuteten. Während der älteste Angeklagte vor dem Haus aufpasste, sollen die Mitangeklagten durch ein angekipptes Fenster eingestiegen sein. Als sie der Hauseigentümerin begegneten, sollen die maskierten Männer die Frau geschlagen und unter massiven Drohungen zur Preisgabe des Geldverstecks gezwungen haben. Mit einer Beute von rund 30 000 Euro sollen die Angeklagten geflohen sein. Vor Gericht gestanden die Angeklagten die Tat weitgehend, bestritten aber, das Opfer mit Messer und Waffe bedroht zu haben. Der Prozess wird fortgesetzt. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben