Berlin : Mutter des toten Babys auf freiem Fuß

Lauchhammer - Die Mutter des in Lauchhammer tot aufgefundenen Babys ist auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft habe die Frau zwar als Beschuldigte verhört, auf einen Antrag auf Haftbefehl aber verzichtet, sagte eine Sprecherin der Anklagebehörde Cottbus am Dienstag. Gründe dafür nannte sie nicht. Eine Obduktion habe ergeben, dass das Kind keines natürlichen Todes gestorben sei, fügte die Sprecherin hinzu. Der Säugling, der am Montag drei Monate alt geworden wäre, habe Verletzungen am Kopf aufgewiesen. Laut „Bild“-Zeitung (Mittwochsausgabe) soll die 30 Jahre alte Mutter, die noch zwei weitere zwei und neun Jahre alte Kinder haben soll, in der Vernehmung angegeben haben, den Säugling „intensiv geschüttelt“ zu haben. Dann habe sie es „grob in die Babyschale“ geschubst.

Wie mehrere Medien berichteten, hatte die Mutter selbst in der Nacht zum Sonntag den Notarzt alarmiert. Dieser versuchte erfolglos, das Kind zu reanimieren. Da die Frau die Verletzungen des Kindes nicht erklären konnte, informierte die Klinik die Polizei. Die Beamten stellten bei der Mutter einen Blutalkoholwert von 1,8 Promille fest und nahmen die Mutter in Gewahrsam.

Vor der Wohnungstür der Familie in einem Mehrfamilienhaus im Norden der Stadt lagen am Dienstag Kuscheltiere und eine Rose. Daneben stand eine Laterne mit einer Kerze. Die Tür zu der Wohnung war polizeilich versiegelt, von der Mutter und ihren zwei weiteren Kindern keine Spur. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben