Berlin : Nach Angriff auf Vietnamesen nun Haftbefehle gegen Schläger

Polizei nahm Verdächtige nach Wohnungsdurchsuchung erneut fest

-

Nach dem Überfall auf vier Vietnamesen an der Pettenkofer Straße in Friedrichshain hat die Polizei jetzt die vier mutmaßlichen Täter erneut festgenommen. Heute Vormittag sollen sie dem Haftrichter vorgeführt werden. Sie sollen wie berichtet am Dienstagabend die Vietnamesen mit Billardqueues angegriffen haben und unter anderem einem 16Jährigen erhebliche Gesichtsverletzungen zugefügt haben. Die Ermittlungen hat der Staatsschutz übernommen.

Wie ein Polizeisprecher am Freitagabend sagte, seien die Wohnungen der vier Rechtsextremisten und Hooligans am Freitag erneut durchsucht worden, dabei seien „weitere Hinweise“ gefunden worden. Auch hätten die Vietnamesen nun vernommen werden können. Deshalb soll nun der Haftbefehl beantragt werden. Nach ihrer ersten Festnahme – in ihrer Stammkneipe „Franky’s Relax-Bar“ in der Pettenkofer Straße, wo zuvor sich auch die Vietnamesen aufgehalten hatten – waren die 20 bis 32 Jahre alten Verdächtigen wieder freigelassen worden, obwohl sie der Polizei bereits wegen Volksverhetzung, Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole und Gewalttaten bekannt waren. Dies hatte nach Informationen des Tagesspiegel auch polizeiintern zu Kritik geführt.

Die Polizei bittet weiterhin Zeugen des Überfalls, sich zu melden. Vor allem wird ein Passant gesucht, der über den Notruf 110 die Polizei benachrichtigte, als die Schläger mit den Queues bewaffnet die Vietnamesen verfolgten. Ein zweiter Fußgänger hatte Dienstag gegen 23.30 Uhr an der Rigaer Straße Ecke Schleidenplatz der Besatzung eines Funkwagens gezeigt, wohin die Schläger geflohen waren. Auch ihn bittet die Polizei, unter 466 437-518 oder -519 anzurufen.weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben