Nach Anschlag in Berlin : Polizei: Anis Amri ist nicht Person auf Moschee-Fotos

Die Person auf den Bildern einer Überwachungskamera in der Perleberger Straße in Moabit ist nicht der mutmaßliche Attentäter Anis Amri. Das LKA dementierte damit einen RBB-Bericht.

Die Hofansicht der Moschee des "Fussilet 33 e.V " in der Perleberger Straße in Moabit.
Die Hofansicht der Moschee des "Fussilet 33 e.V " in der Perleberger Straße in Moabit.Foto: TSP

Bei der Person auf den am Donnerstag bekanntgewordenen Fotos einer Überwachungskamera vor einer Moschee in Moabit handelt es sich nicht um den mutmaßlichen Attentäter Anis Amri. Das teilte der Chef des Landeskriminalamts, Christian Steiof, am Freitag in einer Sitzung des Berliner Innenausschusses mit. Nach Aussagen der Polizeibeamten, die Amri kennen oder zeitweise observiert haben, „ist die Person auf diesen veröffentlichten Bildern nicht Anis Amri“, sagte er.

Am Donnerstagabend hatte das RBB-Fernsehen Bilder einer Überwachungskamera vor der Moschee in der Perleberger Straße gezeigt und berichtet, darauf sei der tatverdächtige Tunesier Anis Amri vor einem Moschee-Verein zu sehen, der als Salafisten-Treffpunkt gilt. Gezeigt wurden Fotos, die vor und nach dem Anschlag gemacht wurden. (dpa)

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben