Berlin : Nach Anschlag Sperrgitter vor Polizeipräsidium

-

Nach dem Brandanschlag auf das Polizeipräsidium sind die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Der Teil des Gebäudes am Platz der Luftbrücke, der den Gehweg überspannt, wurde gesperrt, Schilder weisen darauf hin, dass keinerlei Gegenstände deponiert werden dürfen. Im Präsidium werden jetzt von allen Besuchern die Ausweise kontrolliert. Wie berichtet hatten Unbekannte in der Nacht zum 10. April einen Nebeneingang angezündet. Zu der Tat hatte sich die linksextremistische „militante gruppe“ bekannt, gegen die seit Jahren der Generalbundesanwalt ermittelt.

Wegen dieses Anschlags gelte für das Präsidium jetzt die „Gefährdungsstufe 3“, heißt es in einem internen Schreiben vom Stab des Präsidenten. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben