Nach Brand : Heimathafen noch bis April ausgelagert

Der Schock war groß. Ein Brand hatte im Februar Teile der Bühne im Saalbau des Heimathafens Neukölln zerstört. Wegen Renovierungsarbeiten müssen für März geplante Konzerte verlegt werden.

von

Schuld war ein umgefallener Scheinwerfer. Der Bühnenvorhang brannte sofort lichterloh. Am 15. Februar zerstörte ein Feuer Teile der Bühne des Heimathafens Neukölln an der Karl-Marx-Straße 141. Die Betreiber mussten seitdem mehrere Veranstaltungen auf andere Bühnen der Stadt verlegen. Und das wird auch noch einige Wochen so bleiben.

Die Renovierungsarbeiten dauern noch bis Anfang April, schätzt Lucia Jay von Seldeneck, Sprecherin des Heimathafens. Verlegt werden müssen jedoch nur die größeren Veranstaltungen wie die Radio-Eins-Radio-Show mit den Moderatoren Andreas Müller und Britta Steffenhagen. Sie findet nun am Donnerstag im HAU1 in der Stresemannstraße 29 in Kreuzberg statt. Das Konzert von Jonathan Jeremiah am 18. März wurde ins Bi Nuu, ebenfalls in Kreuzberg, verlegt.

„Derzeit improvisieren wir mit einer zweiten Bühne, die wir in den Saal gebaut haben“, sagt von Seldeneck. Dort finden im März beispielsweise wie geplant die Songwriter-Veranstaltung TV Noir und der Fujiama Nightclub statt. Auch die Studiobühne des Hauses ist weiterhin in Betrieb. Am Wochenende ist dort das Theaterstück „Kriegsbraut“ zu sehen.

„Der Schock war zunächst groß“, sagt von Seldeneck. Der Brand habe nicht nur den Vorhang, sondern auch Teile der Veranstaltungs- und Haustechnik zerstört. Die Bühnenwände müssen neu gestrichen werden. Der Saal selbst blieb unbeschadet, da ein „eiserner Vorhang“, eine Brandschutzeinrichtung, die Flammen auf der Bühne vom Zuschauerbereich fernhielt. Die Brandschutzmaßnahmen hätten auch verhindert, dass jemand zu Schaden kam. Zwar übernimmt die Versicherung Renovierungskosten, doch finanzielle Ausfälle sind bereits entstanden: So mussten kurz nach dem Brand die Konzerte von Sofie Hunger und Johannes Oerding auf andere Bühnen verlegt werden. Im April und Mai geht es dann wieder los mit Konzerten der Sängerinnen Zaz und Imany.

Das gesamte Programm unter: www.heimathafen-neukoelln.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben