Nach dem Brand : S 46 fährt wieder regulär – der Rest folgt 2011

Nach dem Brandnschlag auf ein Kabel der Berliner S-Bahn fahren die betroffenen Linien wieder nach Fahrplan. Die S-Bahn wird jedoch frühestens nach dem ersten Quartal 2011 wieder auf allen Linien im gesamten Netz nach Fahrplan fahren.

Stefan Jacobs,Klaus Krupjuweit

Vier Tage nach dem Brandanschlag militanter Atomkraftgegner fährt die S-Bahn wieder vom Ring in den Südosten. Am Donnerstagabend wurde die Strecke zwischen Neukölln und Baumschulenweg über Köllnische Heide freigegeben. Nach Auskunft der Bahn fährt die S46 wieder regulär zwischen Westend und Königs Wusterhausen. Die S47 fährt zwischen Südkreuz und Spindlersfeld. Auf dem Ring rollten die Züge bereits seit Mittwoch wieder planmäßig.

Wie Ulrich Homburg, Chef des Personenverkehrs bei der Bahn AG, am Donnerstag mitteilte, wird die S-Bahn frühestens nach dem ersten Quartal 2011 wieder auf allen Linien im gesamten Netz nach Fahrplan fahren. Das Ziel, dies bereits im Dezember zu schaffen, lasse sich nicht erreichen. Damit bleibt es auch nach Teltow beim 20-Minuten-Takt.

Laut Homburg wird die S-Bahn ihre Reserve verstärken, um auch bei einem harten Winter das derzeitige Angebot aufrecht erhalten zu können. Wann die Bahnen wieder mit der vorgesehenen Waggonzahl unterwegs sein werden, ließ Ulrich Homburg offen. Immerhin seien derzeit 97 bis 98 Prozent der Fahrten pünktlich. obs/kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben