Nach dem WM-Trubel : Weltmeister-Unterschriften liegen im Roten Rathaus aus

Die WM ist vorbei, die Fanmeile abgebaut. Einiges bleibt: zum Beispiel die Unterschriften der Weltmeister im Gästebuch der Stadt. Was die Spiele dem Wurst- und Bierhändler brachten und warum ein Fanmeilen-Ordner kein einziges Tor sah, lesen Sie hier.

Ulrich Zawatka Gerlach, Philip Barnstorf,Tassilo Hummel
Trikot statt Hemd: Berlins Bürgermeister Wowereit auf der Fanmeile.
Trikot statt Hemd: Berlins Bürgermeister Wowereit auf der Fanmeile.Foto: dpa

Spontan mitgedacht und schnell unterschrieben: Als sich die Weltmeister am Dienstag auf der Fanmeile ins Gästebuch Berlins eintrugen, sammelte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit die Autogramme der Spieler doppelt ein. Er nutzte dafür eine leere Karte, auf der sonst Redetexte stehen. Das wertvolle Dokument soll dem Sportmuseum Berlin geschenkt werden. „Das war ganz spontan“, sagt Senatssprecher Richard Meng. „Wir werden in den nächsten Tagen Kontakt mit dem Museum aufnehmen.“

Das Gästebuch mit den Unterschriften des WM-Siegerteams ist seit Donnerstag im Roten Rathaus ausgestellt. So wie im April dieses Jahres der DFB-Pokal gut gesichert in einer Vitrine zu besichtigen war.

Das Sportmuseum in der Hanns-Braun-Straße, am Rand des Olympiaparks, ist zwar nicht auf Fußball spezialisiert, doch immerhin handelt es sich um das älteste und größte Sportmuseum in Deutschland – mit 100 000 Exponaten, 37 000 Bänden sporthistorischer Literatur und 1,5 Millionen Fotos. Leider kann bisher nur ein kleiner Teil der Sammlung in Wander- und Sonderausstellungen gezeigt werden. Erst 2017 soll, in sanierten Räumen, eine Dauerausstellung zur Geschichte und Gegenwart des deutschen Sports eröffnet werden.

Im März 2007 hatte sich der Senat beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Standort für ein Fußball-Museum beworben. Das Haus des Deutschen Sports galt damals als mögliches Domizil. Aber der DFB entschied sich gegen Berlin – für Dortmund. Also wird im Ruhrpott 2015 das nationale Fußballmuseum eröffnet. Bis dahin kann das Sportmuseum Köln für sich in Anspruch nehmen, die wertvollsten Reliquien des deutschen Fußballs aufzubewahren. Darunter ein Autogrammbuch aller 736 Spieler und Trainer der Sommermärchen-Weltmeisterschaft von 2006.

Die Rückkehr der Weltmeister
Einmal die Polonaise über die Bühne.Weitere Bilder anzeigen
1 von 66Foto: dpa
15.07.2014 12:18Einmal die Polonaise über die Bühne.
Seite 1 von 3Artikel auf einer Seite lesen

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben