Berlin : Nach den Eierwürfen: Von Kohl bis Kunzelmann

how

Überregionales Aufsehen erregten die Eierwürfe auf Helmut Kohl am 11. 5. 1991 in Halle. Der Bundeskanzler musste daran gehindert werden, den Werfer eigenhändig zu vertrimmen. Die Ermittlungen nach den Eierwürfen auf Bundespräsident Richard von Weizsäcker bei einer Großdemonstration gegen Rassismus im Lustgarten am 8. 11. 1992 übernahm sogar der Generalbundesanwalt. Zum berühmtesten Eierwerfer Berlins aber wurde Dieter Kunzelmann, der ungeborene Hühnerkinder auf den Dienstwagen Eberhard Diepgens und auf Manfred Stolpe schleuderte, bis er sogar vor Gericht zuschlug. Am 20. 12. 1995, wieder mit einem Ei, diesmal direkt auf Diepgens Kopf, und den Worten "Frohe Ostern, Du Weihnachtsmann!"

0 Kommentare

Neuester Kommentar