• Nach Deutschland geschleust: Pro Kopf kostete es 450 Mark - Drei Männer stehen vor Gericht

Berlin : Nach Deutschland geschleust: Pro Kopf kostete es 450 Mark - Drei Männer stehen vor Gericht

mura

Wegen Verstoß gegen das Ausländergesetz müssen sich seit Dienstag drei Männer zwischen 18 und 44 Jahre vor dem Landgericht verantworten. Die beiden aus Bangladesch stammenden Männer und der rumänische Hauptangeklagte sollen zwischen Mai 1999 und Januar 2000 in Berlin und Mailand als Mitglieder einer Bande gewerbsmäßig Personen aus Bangladesch, die keine Aufenthaltsgenehmigung hatten, nach Deutschland eingeschleust haben. Dabei sollen sie zunächst einem anderen Hilfe geleistet haben, Personen die Einreise nach Italien zu ermöglichen.

Die Angeklagten fungierten überwiegend als Fahrer der Geschleusten, die sie entweder in Privatfahrzeugen oder zuvor gemieteten Wohnmobilen transportierten. Die Schleusungswilligen mussten nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft pro Kopf zwischen 450 und 800 Mark für ihre illegale Einschleusung an eine italienische Bank überweisen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben