• Nach einem Streit wurde ein 32-jähriger fast einen Kilometer weit von einem VW Golf mitgeschleift

Berlin : Nach einem Streit wurde ein 32-jähriger fast einen Kilometer weit von einem VW Golf mitgeschleift

weso

Die Polizei fahndet nach einem Autofahrer, der am Freitagabend einen 32-jährigen Mann auf der Warmbrunner Straße in Wilmersdorf fast einen Kilometer weit mitschleifte. Das Opfer wurde schwer verletzt und liegt im Krankenhaus, der Autofahrer flüchtete in einem vermutlich dunkelblauen, möglicherweise viertürigen Golf III. Die Polizei ermittelt gegen den Unbekannten wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Gegen 21.30 Uhr war der Autofahrer die Warmbrunner Straße entlanggefahren. Er musste in Höhe der Salzbunner Straße halten, weil sich mitten auf der Fahrbahn drei Männer lautstark stritten. Kaum hatte das Fahrzeug gestoppt, schlugen und traten die drei gegen das Auto. Das spätere Opfer stellte sich vor den Wagen. In diesem Moment gab der Fahrer Gas. Der 32-Jährige wurde zunächst auf die Motorhaube geschleudert, rutschte aber während der Fahrt unter den Wagen und blieb am Wagenboden hängen. Erst jenseits der Hubertusallee blieb er schwer verletzt liegen. Offenbar versuchte der Fahrer unterwegs durch Schlenkerbewegungen vergeblich, den Mann abzuschütteln.

Nach Auffassung der Polizei hat der Autofahrer sein Opfer nicht zufällig überfahren - denn er habe ja zuvor gestoppt. Außerdem handele es sich um eine ungewöhnlich lange Strecke, die das Opfer mitgeschleift worden sei, sagte ein Kriminalbeamter aus der zuständigen Polizeidirektion 2. Unklar ist derzeit noch, warum die drei Männer auf der Straße standen und worüber sie in Streit geraten waren. Zeugenhinweise nimmt jede Polizeidienstelle entgegen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben