Berlin : Nach erneutem Glasbruch ist das Kaufhaus nun mit blauen Netzen verhängt

oew

Nach dem erneuten Glasbruch an der Fassade der Galeries Lafayette ist das Portal des Kaufhauses nun mit blauen Schutznetzen verhängt. Die Eigentümer des Hauses folgten damit einer Auflage des Bezirksamtes Mitte. Vor einigen Wochen wehrten sie sich vor dem Verwaltungsgericht mit Erfolg gegen eine solche Anordnung, weil der Bezik verlangte, die gesamte Fassade des Hauses und auch die gläserne Dachkonstruktion mit Schutznetzen zu verhängen.

Der Neubau ist ein Sanierungsfall. Sämtliche Scheiben an der Fassade müssen ausgebaut werden, nachdem sich mehrmals zentnerschwere Glaselemente aus ihren Halterungen lösten und als scharfkantige Glassplitter auf den Gehsteig an der Friedrichstraße rieselten. Verletzte hat es bislang nicht gegeben. Über die tatsächlichen Gefahren für Fußgänger streiten die Experten. Die Scheiben im Portal galten bislang als sicher. Vor einer Woche zerbröselte jedoch auch hier ein Element, weshalb das Portal nun mit Schutznetzen gesichert werden musste.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar