Nach Großbrand : Dach der Philharmonie wird repariert

Ein Jahr, nachdem die Berliner Philharmonie in Flammen stand, beginnt die Reparatur am Dach des Gebäudes. Bis zu Beginn der neuen Spielsaison Ende August sollen die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein.

Kaum Schäden im Großen SaalWeitere Bilder anzeigen
Foto: Kitty Kleist-Heinrich
29.07.2009 08:29Der große Saal der Philharmonie. Eine Woche nach dem Brand am 20. Mai 2008 erinnert fast nichts mehr an das Feuer. -

BerlinAuf dem Dach der Berliner Philharmonie haben ein Jahr nach dem Großbrand die Reparaturarbeiten an der Aluminium-Konstruktion begonnen. "1100 Quadratmeter Dachfläche werden jetzt denkmalgerecht instand gesetzt", sagte der Sprecher der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Marko Rosteck, der "Berliner Zeitung". Bei dem Großbrand am 20. Mai 2008 war ein Viertel des zeltartigen Aluminium-Daches zerstört worden. Die Flächen waren anschließend provisorisch mit Bitumenbahnen abgedichtet worden.

Die Kosten für die Dachreparatur betragen laut Rosteck 600.000 Euro. Diese seien durch die Gebäudeversicherung abgedeckt. Zunächst wird die nördliche Dachseite neu gedeckt. Wenn die Philharmoniker Sommerpause haben, beginnen Anfang Juli die Arbeiten auf der Südseite.


Der Verwaltungsdirektor der Philharmonie, Frank Kersten ist optimistisch, dass zur Eröffnung der neuen Spielsaison Ende August die Arbeiten beendet sind. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zu dem Brand sind noch nicht abgeschlossen, heißt es weiter.

Der Großbrand war bei Schweißarbeiten einer Dachdeckerfirma in fast 50 Meter Höhe ausgebrochen. Fast 200 Feuerwehrleute benötigten damals zum Löschen fast fünf Stunden. Der Konzertsaal blieb nahezu unbeschädigt. (nal/ddp) 

0 Kommentare

Neuester Kommentar