Berlin : Nach Hamburg gerauscht

-

Silvester verbrachte Anita Kupsch am Kurfürstendamm „Eine Nacht wie im Rausch“. In dem gleichnamigen Stück stand der auffallend schlank gewordene Boulevardstar am letzten Tag des vergangenen Jahres nicht nur gleich zwei Mal, sondern vorläufig auch letztmalig in Berlin auf der Bühne. In wenigen Tagen geht sie auf Tournee – mit „Männer und andere Irrtümer“. Nur von März bis Mai lässt nochmals „Eine Nacht wie im Rausch“ die umtriebige Schauspielerin vorübergehend in Hamburg künstlerisch sesshaft werden – in der „Komödie Winterhuder Fährhaus“. In ihre Heimatstadt und zu ihrem Mann kehrt die Berlinerin dagegen erst im Dezember zurück. „Der ist das gewohnt“, sagte die Kupsch schmunzelnd über den Strohwitwer in spe, „er besucht mich aber, so oft es geht“.

Auch der Tourneeplan ihres Ku’damm-Bühnenkollegen Wolfgang Spier ist schon bis Ende des neuen Jahres ausgebucht. Als „Sugar Daddys“ konnte man den 85-jährigen „König vom Boulevard“ zu Silvester in Berlin nochmals erleben, bevor er Mitte Januar nach Frankfurt am Main aufbricht. In der Komödie dort will er an der Seite von Maria Sebaldt „Vermischte Gefühle“ präsentieren. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben