Nach Messersteicherei in Berlin Charlottenburg : Bushido-Freund muss hinter Gitter

Der 32-jährige Veysel K., der als Freund von Rapper Bushido gilt, muss für fast 5 Jahre in Haft. Er hatte mit drei Komplizen einen Mann in einem Charlottenburger Café mit einem Messer schwer verletzt.

von
Vier Jahre und neun Monate muss Veysel K. in Haft.
Vier Jahre und neun Monate muss Veysel K. in Haft.Foto: dpa

Das Opfer saß im Hinterzimmer und spielte Karten, als vier Vermummte in das Café in Charlottenburg stürmten. Einer der Angreifer stach zu und verletzte den 40-Jährigen erheblich. 13 Stiche in 36 Sekunden waren es.

"Der Mann, der das Messer führte, war Veysel K.", stand nun für das Landgericht fest. Der 32-Jährige, der als Freund von Rapper Bushido gilt, soll für vier Jahre und neun Monate hinter Gitter. Ein
mutmaßlicher Komplize erhielt drei Jahre und neun Monate Haft.  

Es handelte sich aus Sicht der Ermittler vermutlich um eine Bestrafungsaktion. Hintergrund sei eine Aussage des Opfers in einem Verfahren gegen ein Mitglied einer polizeibekannten arabischen Großfamilie. Ein solches Motiv schlossen die Richter nicht aus. Ein Auftrag für den Überfall sei aber nicht festgestellt worden.

Der vorbestrafte K. hatte eine Beteiligung an der Tat im März 2013 bestritten. Doch vor allem ein Fingerabdruck an einem Stuhlbein und eine prägnante Jacke, die der Messerstecher trug, überführten ihn aus Sicht der Richter.

Sie sprachen K. der versuchten schweren und gefährlichen Körperverletzung schuldig. Da alle Stiche in Beine und Gesäß gingen, habe keine Tötungsabsicht vorgelegen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben