Nach Saddam-Hinrichtung : Keine Gefahr in Berlin

Die Sicherheitslage in Berlin hat sich nach Einschätzung der Polizei nach der Hinrichtung des früheren irakischen Diktators Saddam Hussein nicht verändert. In Berlin leben offiziell rund 3000 Iraker.

Berlin - Es lägen keine Hinweise auf eine konkrete Gefährdung vor, sagte ein Polizeisprecher. Die Sicherheitsmaßnahmen für eventuell gefährdete Einrichtungen in der deutschen Hauptstadt seien bereits auf "hohem Niveau". Es bestehe daher kein Anlass, den Schutz zu verstärken.

Saddam war am Morgen in Bagdad gehängt worden. Die Hinrichtung des Ex-Diktators stieß in Deutschland auf breite Ablehnung. Ein Sondertribunal hatte das Todesurteil gegen den früheren irakischen Machthaber Anfang November verhängt. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben