Berlin : Nach Schläger-Attacke außer Lebensgefahr 34-Jähriger durch Operation gerettet

-

Die Polizei hat noch keinen Hinweis auf den Schläger, der am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr einen 34Jährigen mit einer Baseballkeule halb tot geprügelt hat. „Nicht ein Anruf“, sagte ein Ermittler gestern Nachmittag. Am Dienstag hatte die Polizei eine öffentliche Fahndung begonnen. Frank J. war mit lebensgefährlichen Schädelverletzungen von einem Fahrgast auf dem S-Bahnhof Baumschulenweg gefunden worden. Bevor er ins Koma fiel, stammelte er noch das Wort „Baseballkeule“ – für die Polizei ist das der einzige Ansatzpunkt bei den Ermittlungen. Der Mann ist nach einer Operation im Krankenhaus Neukölln seit gestern außer Lebensgefahr, hieß es bei der Kripo. Passanten oder Fahrgäste, die in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag gegen 2 Uhr eine Auseinandersetzung am Bahnhof Baumschulenweg oder einer fahrenden S-Bahn beobachtet haben, mögen sich unter 2932 6861 melden. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben