• Nach Union-Fußballspiel: Tagesspiegel-Austräger wurden Akkus für Herzpumpe gestohlen

Nach Union-Fußballspiel : Tagesspiegel-Austräger wurden Akkus für Herzpumpe gestohlen

Er wollte eigentlich nur ein Fußballspiel gucken. Nach der Partie wurden Tagesspiegel-Zeitungsausträger Sven R. plötzlich zwei Akkus gestohlen. Das Schlimme daran: Sie betrieben seine Herzpumpe.

von
Grün-Rot-Weiß. Im Stadion an der Alten Försterei geht es ab sofort wieder rund.
Grün-Rot-Weiß. Im Stadion an der Alten Försterei geht es ab sofort wieder rund.Foto: picture alliance / dpa

Als wäre so ein Fußballspiel nicht aufregend genug, ging Tagesspiegel-Zeitungsausträger Sven R. am Sonntagabend erst recht die Pumpe. Nach dem Union-Spiel hatten drei betrunkene Jugendliche dem 45-jährigen Köpenicker den Rucksack gestohlen und daraus zwei große Akkus geklaut. Nicht irgendwelche Akkus, sondern die für seine überlebensnotwendige Pumpe im Herzen. Also machte sich „Elektro-Sven“, wie ihn die Zeitungsausträger-Kollegen im Ausgabekeller am Kreuzberger Verlagssitz liebevoll-scherzhaft nennen, mit der S-Bahn auf den Weg zum Herzzentrum.

Als die Anzeige noch eine Viertelstunde Saft anzeigte, bat er rasch die Bundespolizei an der Friedrichstraße um einen Lift. Gerade noch so geschafft. Hinterher ging Tagesspiegel-Verkäufer Sven R. mit Kollege Matthias F., der seine Schicht in Mitte übernommen hatte, in der Griffin Bar was trinken. Und, wie geht es? „Alles bestens, die Verkaufsschicht habe ich gleich geschafft“, sagt Sven R. am Handy. Am Montagabend war er also schon wieder voll im Einsatz. Und die fehlenden Akkus, die hat er Montagmorgen um sechs noch nahe dem Stadion wiedergefunden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar