• Nachbarn freuen sich auf Sahara-Geisel In der Rheinsberger Straße wird Christian Grüne zurück erwartet

Berlin : Nachbarn freuen sich auf Sahara-Geisel In der Rheinsberger Straße wird Christian Grüne zurück erwartet

-

Sein Name steht wie vor der Entführung am Klingelschild, der braune Fußabtreter mit dem schwarzen Pferd liegt einladend vor der Wohnungstür. Christian Grüne, die einzige Berliner SaharaGeisel wohnt im 6. Stock des Neubaus Rheinsberger Straße 74 in Mitte – und bald soll er wieder da sein. Nachbarin Josephine Leue hat von der angekündigten Freilassung des ein halbes Jahr festgehaltenen 37-Jährigen in den Abendnachrichten gehört., „Ich habe in der ganzen Zeit immer die Nachrichten verfolgt“, sagt die 41-Jährige – sie hofft, dass der Motorradfahrer bald wieder im Haus ist. Frau Leue hatte in den vergangenen Jahren häufig den Schlüssel zu der Wohnung gehabt, um dort die Blumen zu gießen und die Post reinzuholen; der Alleinstehende sei ja schließlich häufig unterwegs gewesen. Sie wohnt im sechsten Stock, direkt gegenüber der Wohnung des Finanzfachmannes. Christian Grüne habe seit 1998 in dem Haus nahe der Brunnenstraße gewohnt, er sei ein zurückhaltender und stiller Nachbar gewesen. Die anderen Mieter kannten ihn nicht so gut, Studentin Norma Engel freut sich aber dennoch, dass der Mann bald wieder zuhause sein wird. Der 37-Jährige war am 22. Februar zu der Fahrt durch die Wüste aufgebrochen – erst nach der Entführung hatten die Nachbarn von der Abenteuerreise erfahren. ase

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben