Nachbarschaftsstreit : Wird der Neubau der Zehlendorfer Waldorfschule abgerissen?

Die Rudolf-Steiner-Waldorfschule in Zehlendorf hat mit Bestürzung auf einen möglichen Abriss ihres Erweiterungsbaus reagiert. Gegen den Neubau hatten Anwohner geklagt, der Rechtsstreit zieht sich seit Jahren hin.

Waldorfschule Dahlem
Der Hof der Waldorfschule in Dahlem - im Hintergrund der Neubau, der nicht benutzt werden kann. -Foto: Thilo Rückeis

Berlin"Ein Abriss wäre katastrophal für uns", sagte Geschäftsführer Friedrich Ohlendorf. Bislang seien 1,8 Millionen Euro in den fast abgeschlossenen Bau geflossen. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hatte am Montag in einem Beschluss Anwohnern Recht gegeben, denen der Bau zu nahe an den eigenen Grundstücken liegt. Sie können nun einen Abriss des Gebäudes durchsetzen. Noch hätten sich die Anwohner nicht zu der Gerichtsentscheidung geäußert, sagte Ohlendorf. Die Schule wolle erneut auf die Nachbarn zugehen und weitere Vergleichsangebote machen. Zuvor hätten die Kläger bereits mehrere Angebote ausgeschlagen.

Hintergrund ist ein langjähriger Nachbarschaftsstreit. Anfang der 60er Jahre war es zwischen der seit 1947 existierenden Schule und den damaligen Eigentümern der angrenzenden Grundstücke zu einem Streit wegen des Schullärms gekommen. Damals gab es einen Vergleich, bei dem sich die Schule verpflichtete, im Falle eines Neu- oder Ergänzungsbaus einen Mindestabstand von 20 Metern zu den Nachbargrundstücken einzuhalten. Die Schule fühlte sich mittlerweile aber nicht mehr an den Vergleich gebunden. Sie begann damit, einen Erweiterungsbau zu errichten, der rund zehn Meter an die Wohngrundstücke der heutigen Eigentümer heranrückt. Durch mehrere Instanzen gelangte die Auseinandersetzung bis zum BGH.

Bereits im vergangenen Jahr sei ein Baustopp verhängt worden, sagte Ohlendorf. Der Innenausbau sei noch nicht abgeschlossen. Rund 75 Schüler seien derzeit in provisorischen Containern untergebracht. Beim Neubau habe die Schule besonders auf den Lärmschutz geachtet. Einem Gutachten zufolge würden die Anwohner durch den Neubau besser als vorher vom Schullärm abgeschirmt. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben