NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Sprengung im Grunewald:

Avus am Mittwoch gesperrt

Die Polizei wird am morgigen Mittwoch um 10 Uhr auf dem Sprengplatz Grunewald erneut Munition sprengen. Während der Sprengung wird die Avus zwischen den Anschlussstellen Hüttenweg und Nikolassee in beide Richtungen für den Autoverkehr gesperrt. Tsp

Jeder zweite Autofahrer stand

bei Kontrolle unter Drogeneinfluss

Bei einer Verkehrskontrolle in Pankow hat die Polizei bei jedem zweiten überprüften Autofahrer Drogen im Blut festgestellt. Nach Angaben der Polizei hielten die Beamten am Sonntag zehn Autofahrer und einen Motorradfahrer an. Bei fünf Autofahrern schlug ein Drogenschnelltest positiv auf Cannabis und Amphetamine an. ddp

Kinder von Suchtkranken

sollen besser geschützt werden

Durch eine neue Rahmenvereinbarung wollen der Senat und die Liga der Wohlfahrtspflege Kinder von suchtkranken Eltern besser schützen. Durch einheitliche Meldebögen, Checklisten und konkrete Ansprechpartner solle eine Gefährdung des Kindeswohls frühzeitig erkannt werden, damit rechtzeitig eingegriffen werden könne, teilte eine Sprecherin der Senatsgesundheitsverwaltung mit. Die Dringlichkeit, solche Kinder zu schützen, sei der Öffentlichkeit durch den Fall Kevin im Oktober 2006 bewusst geworden, sagte die Sprecherin. Der Zweijährige aus Bremen war tot aufgefunden worden; der drogensüchtige Ziehvater hatte ihn zu Tode geprügelt und die Leiche monatelang im Kühlschrank versteckt. ddp

13-Jähriger aus Eiche verschwand auf dem Schulweg

Der 13-jährige Gerhard Neigenfind aus Eiche (Barnim) östlich von Berlin wird vermisst. Laut Polizei hatte der Junge am vergangenen Mittwoch das Haus im Birkenring verlassen, um mit Straßenbahn und S-Bahn zur Prenzlauer Allee in Berlin zu fahren, wo er zur Schule geht. Dort war er nach Aussagen von Klassenkameraden nicht angekommen. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte der Junge bisher nicht gefunden werden. Die Polizei sucht Zeugen, die den 1,76 Meter großen blonden Jungen seither gesehen haben. Der 13-Jährige war mit einer schwarzen Regenjacke, Jeans und einem weißen Pullover mit hellgrauem Schriftzug bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei in Bernau unter der Rufnummer 03338-3610 entgegen. ddp

Zoologischer Garten will

mit Knut züchten

Drei Jahre, nachdem er sich erstmals der Öffentlichkeit zeigte, wird es ernst im Leben von Eisbär Knut: Er soll künftig für Nachwuchs sorgen. „Er wird unser neuer Zuchtbulle“, sagte Zoodirektor Bernhard Blaszkiewitz. Noch in diesem Frühling wird am Eisbärgehege der zehnmillionste Besucher erwartet. Der Zoo erhält weiter täglich viele E-Mails und Briefe zu Knut aus der ganzen Welt. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben