NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Baby überlebte Sturz

ins Gleisbett leicht verletzt



Ein neun Monate altes Baby ist am Mittwochabend im S-Bahnhof Schönhauser Allee ins Gleisbett gestürzt. Das Kind wurde leicht verletzt. Das Mädchen befand sich laut Polizei mit seiner 19-jährigen Schwester auf dem Bahnsteig. Als die Schwester mit dem Kind in die S 41 einsteigen wollte, fiel es zwischen Bahnsteigkante und S-Bahnzug. Ein Mitarbeiter zog die Notbremse. Das Mädchen erlitt eine Schürfwunde an der Nase. ddp

Jungen am See missbraucht –

Haft und Sicherungsverwahrung

Nach sechs einschlägigen Vorstrafen wurde ein 48-jähriger Kinderschänder gestern zu fünf Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Der pädophile Bernd R. stand unter Bewährung, als er sich im Juni 2009 erneut an Minderjährigen verging. Einen 13-Jährigen nahm der HIV-Infizierte mit in seine Wohnung. Dort sei es zu ungeschütztem Sex gekommen. Angesteckt wurde der Junge nicht. Zudem hatte R. am Kaulsdorfer See zwei Zehn- und Elfjährige sexuell belästigt. Bernd R. habe kein Problembewusstsein, so das Urteil. K.G.

Kein Denkmalschutz für

Mahnmal „Parlament der Bäume“

Das „Parlament der Bäume“ zur Erinnerung an die Mauertoten wird laut Kulturstaatssekretär André Schmitz (SPD) nicht unter Denkmalschutz gestellt. Allerdings hätten Bundestagspräsident Norbert Lammert und Kulturstaatsminister Bernd Neumann eine Existenzgarantie für die nächsten zehn Jahre für das von dem Künstler Ben Wagin geschaffene Denkmal abgegeben, sagt Schmitz. Anlass war der gestrige 80. Geburtstag von Wagin. Schmitz überreichte dem Schöpfer des aus Mauersegmenten und Bäumen gestalteten Kunstprojekts einen 120 000 Euro-Scheck. Damit will Wagin Infostelen am Denkmal errichten. Es steht auf einem Areal am Schiffbauer Damm, das der Bund möglicherweise für Neubauten nutzen will.epd

Hund überstand zweitägige

Entführung in geraubtem Auto

Polizisten haben am Mittwoch einen von unbekannten Tätern zwei Tage lang entführten kleinen Hund aus einem geraubten Auto gerettet. Die Männer hatten am Dienstag einen Schnellimbiss an der Tempelhofer Alboinstraße überfallen und ausgeraubt. Bei ihrer anschließenden Flucht zwangen sie eine 42-Jährige an einer roten Ampel mit vorgehaltenem Messer zum Verlassen ihres Minis. Auf dessen Rückbank lag der Hund, den die Männer mitnahmen. Das geraubte Auto wurde am Mittwochabend von Beamten an der Bacharacher Straße mitsamt eingeschlossenem Vierbeiner sichergestellt.cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben