NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schülerprotest gegen Bundeswehr

Rund 150 Schüler, Lehrer und Elternvertreter haben vor dem Schadow-Gymnasium in Zehlendorf gegen Werbeaktionen der Bundeswehr an öffentlichen Schulen protestiert. Die Bundeswehr sei kein Arbeitgeber wie andere und könne nicht mit der erforderlichen Distanz über den Soldatenberuf informieren, erklärten die Organisatoren. Zur Kundgebung hatte ein Bündnis aus Landesschülervertretung, GEW und Linkspartei aufgerufen. In den vorigen drei Jahren hat die Bundeswehr fast 200 Mal in Berliner Oberschulen über Auslandseinsätze oder Berufsperspektiven beim Militär informiert.loy/epd

Gewalt gegen Busfahrer

Erneut ist ein BVG-Fahrer angegriffen worden. Die zwei betrunkenen Täter waren am Donnerstagabend am Kurfürstendamm in die Buslinie M19 gestiegen. Der Fahrer forderte sie mehrfach auf, auszusteigen, weil sie im Bus Alkohol tranken. An der Endhaltestelle in der Kreuzberger Yorckstraße trat einer der beiden 21-Jährigen dem BVG-Mann plötzlich gegen den Kopf. Der andere beschimpfte ihn. Die Polizei fasste die Täter in der Bergmannstraße. Der 50-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. rori

Wettbewerb für Betriebe

Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht es beim neuen Wettbewerb „Unternehmen für Familie – Berlin 2010“. Dahinter stehen der Berliner Beirat für Familienfragen, die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer und der DGB-Bezirksverband Berlin-Brandenburg. Bis Ende Mai können sich Firmen und Freiberufler beteiligen, die mindestens drei Mitarbeiter haben und sich nicht überwiegend durch öffentliche Fördergelder finanzieren. Die Preisverleihung findet im Juli statt, Schirmherr ist der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). CD

Informationen zum Wettbewerb:

www.familienbeirat-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben