NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Betrunkene torkelt

mit ihrem Kind durch den Kiez



Berlin – Besorgte Passanten haben am Donnerstagabend die Polizei alarmiert, weil eine offensichtlich betrunkene Frau mit ihrem Kind durch Hellersdorf lief. Die 43-Jährige musste sich am Kinderwagen festhalten, sonst wäre sie hingefallen. Das darin befindliche Kleinkind sei stark verschmutzt gewesen, berichtete die Polizei. Die Mutter gab an, alleinerziehend zu sein. In der Wohnung war es der Frau nicht möglich, den Zweijährigen aus dem Kinderwagen zu heben, weil sie zu betrunken war. Die Polizei übergab den Jungen dem Kindernotdienst. Da die Mutter daraufhin Suizidabsichten äußerte, wurde sie zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. AG

Vier Jungen prügeln

auf Behinderten ein

Berlin - Am Donnerstagabend haben vier zwölf- und 13-Jährige einen behinderten Jungen und dessen Freund bedroht, geschlagen und ausgeraubt. In der Maulbeerallee zogen die Täter einem der beiden Jungen trotz Gegenwehr die Geldbörse aus der Tasche, eine Straße weiter – in der Obstallee – griffen sie erneut an. Diesmal schlugen sie auf den behinderten 13-Jährigen ein und forderten seinen Roller. Als er nicht losließ, flüchteten die vier Jungen, wurden aber kurz danach von der Polizei festgenommen. Der behinderte Junge kam mit Verletzungen an Arm und Bauch ins Krankenhaus. AG

78-jährige Radlerin

nach Unfall ins Lebensgefahr

Berlin - Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls in Lichterfelde, bei dem eine 78-Jährige schwer verletzt wurde. Die Rentnerin schwebte am Freitagabend noch immer in Lebensgefahr. Wie die Polizei mitteilte, hatte die Radfahrerin am Donnerstagmittag vom Woltmannweg kommend die Osdorfer Straße überqueren wollen, offenbar ohne dabei auf die Vorfahrt zu achten. Sie wurde vom Auto eines 33-Jährigen erfasst und kam schwerverletzt in ein Krankenhaus.AG

Verwirrte tritt Außenspiegel

an Autos ab

Berlin - Eine verwirrte 29-Jährige hat in der Nacht zu Freitag an mindestens 25 Autos rund um den Comeniusplatz die Außenspiegel abgetreten. Ein Feuerwehrmann in der Wache Friedrichshain in der Rüdersdorfer Straße wurde kurz vor 4 Uhr vom Lärm aufgeschreckt, kurz danach wurde sie auch von einem Wachmann an den Comeniushöfen entdeckt. Die alarmierte Polizei konnte die Randaliererin anhalten. Da sie sich nicht ausweisen konnte, plötzlich aggressiv wurde, schrie und nach den Polizisten trat, wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Ein politischer Hintergrund für die Taten könne ausgeschlossen werden. AG

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben