NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bombenfund:

Altersheim und

Rathaus Charlottenburg evakuiert



Vor dem Standesamt hinter dem Rathaus Charlottenburg wurde am Freitagmittag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Der Blindgänger wurde noch am Fundort Alt-Lietzow Ecke Warburgzeile durch Entfernung des Zünders entschärft. Die Polizei hatte einen Sperrradius eingerichtet, evakuiert werden mussten das Charlottenburger Rathaus, ein Kindergarten, ein Altersheim und mehrere Wohnhäuser. Bei dem Blindgänger handelt es sich um eine 100 Kilogramm schwere Sprengbombe sowjetischer Bauart. Der Sprengkörper sei beschädigt, der Zünder aber intakt. Zuletzt waren Blindgänger entdeckt worden am Flughafen Tegel und am Ostkreuz. ssch

Iraner aus Frust angegriffen

Anklage fordert Haft

Im Prozess gegen die drei Täter, die zwei Iraner aus Frust, Eifersucht und nach dem Genuss von viel Alkohol aus dem Nichts heraus angriffen, hat die Anklage Haftstrafen gefordert. Auf dem U-Bahnhof Rehberge hatten sich Benjamin E., Sven B. und Ines B. abreagiert – ein Gewaltexzess, den der 26-jährige E. begonnen hatte. Nach den Misshandlungen und Beleidigungen der 56 und 61 Jahre alten Männer im September 2009 beantragte die Staatsanwaltschaft gegen E. zwei Jahre und drei Monate Haft. Seine 24-jährige Cousine und deren 30-jähriger Freund sollen nach dem Willen der Anklägerin Bewährungsstrafen erhalten. Es müsse den Tätern deutlich gemacht werden, „dass man seine Aggression nicht an Menschen abreagieren kann, die einem zufällig begegnen“. Angesichts der Gewalttaten im öffentlichen Nahverkehr seien abschreckend wirkende Strafen zu verhängen. Die Opfer leiden bis heute unter den Folgen. K.G.

Polizeischüler soll Kolleginnen

in Umkleidekabine gefilmt haben

Das Landeskriminalamt hat jetzt Ermittlungen gegen einen Polizeischüler aufgenommen: Er stehe im Verdacht, in der Frauenumkleidekabine der Polizeischule eine Kamera installiert und Bilder gemacht zu haben, teilte die Polizeipressestelle jetzt mit. Gegen den angehenden Polizisten wurde ein Verbot der Amtsausführung ausgesprochen. Die Beamten waren ihm nach Hinweisen von Polizeischülerinnen auf die Spur gekommen. ddp

Strandbad Tegel bleibt

vorerst geschlossen

Das Strandbad Tegel wird nicht wie geplant am 1. Mai in die Saison starten. Nach Auskunft des Pächters wurde der Anlage im Februar die Frischwasserzufuhr gekappt, da es den Verdacht auf ein undichtes Abwasserrohr gebe. Zudem befindet sich der Pächter in einem Rechtsstreit mit den Berliner Bäderbetrieben. Diese haben vor dem Amtsgericht eine Räumungsklage angestrengt. Bei Erfolg wollen die Bäderbetriebe schnellstmöglich das Strandbad öffnen. Am 1. Mai starten zunächst alle anderen Strandbäder sowie vier Sommerbäder in die Saison. Tsp

Charlottenburg-Wilmersdorf

fordert Tourismusabgabe

Die Forderung der Grünen nach einer Tourismusabgabe („City Tax“) fand am Donnerstag eine Mehrheit in der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf, SPD und Linke stimmten zu. Pro Hotelübernachtung sollen bis zu 2,50 Euro für Klimaschutz und Kultur im Bezirk erhoben werden. Einen ähnlichen Beschluss gab es bereits in Friedrichshain-Kreuzberg. Die Bezirksämter können eine „Bettensteuer“ aber nicht selbst in Kraft setzen, deshalb soll über den Rat der Bürgermeister der Senat zum Handeln aufgefordert werden. CD

Anreise nach Schönefeld erschwert:

Bauarbeiten überall bei der S-Bahn

Aufgrund von Bauarbeiten kommt es bis Sonntagnacht zu Behinderungen im S-Bahnverkehr. Auch die Anreise zum Flughafen Schönefeld wird erschwert. Zwischen den S-Bahnhöfen Treptower Park und Baumschulenweg fahren bis Sonntagnacht keine Züge, Fahrgäste müssen in Busse umsteigen, um zum Bahnhof Plänterwald zu kommen. Als Alternative schlägt die S-Bahn die Umfahrung über Neukölln vor. Die Linie S 9 entfällt komplett, dafür fährt die Linie S 45 bis Schönefeld. Die S 2 zwischen Bernau und Blankenburg verkehrt nur alle halbe Stunde. Und ebenfalls wegen Bauarbeiten fahren auf der S 3 zwischen Wilhelmshagen und Erkner nur Busse. Die Kundentelefonnummer der S-Bahn lautet: 297 – 43333. AG

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben