NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mann lebte fünf Monate

neben toter Mutter in Wohnung

Ein 54-jähriger Mann hat rund fünf Monate lang neben seiner toten Mutter in einer Wohnung an der Neuköllner Sonnenallee gelebt. Am Freitag öffneten Polizeibeamte die verschlossene Tür, nachdem Mieter des Hauses Leichengeruch wahrgenommen hatten. In der Wohnung fanden sie die Leiche der mit 84 Jahren gestorbenen Mieterin und deren Sohn vor. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Frau eines natürlichen Todes gestorben ist. Ihr Sohn erklärte, er habe im vergangenen Jahr überwiegend als Obdachloser auf der Straße gelebt, sei aber mit Einbruch des Winters zu seiner Mutter gezogen. Ob ihn die Situation nach dem Ableben der Frau „einfach überforderte“ oder er ihren Tod nicht angab, um weiter ein warmes Zuhause zu behalten, müsse noch geklärt werden, hieß es bei der Polizei. Der 54-Jährige wurde einem Arzt vorgestellt und danach entlassen. cs

150 getunte Autos auf Tankstelle:

Polizei verhindert Stadtrallye

Der Frühling ist da – und mit ihm auch die Tunerszene der Stadt: Am Freitagabend versammelten sich etwa 350 Personen mit bis zu 150 Autos an einer Tankstelle in Hellersdorf. Weil sie der Tuningszene zuzuordnen waren, rückte die Polizei an und überprüfte knapp 20 Autos. Die Beamten leiteten zwei Strafermittlungsverfahren (Kennzeichenmissbrauch und Beleidigung) sowie sechs Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren ein und schrieben vier Mängelberichte. Zu illegalen Autorennen kam es nicht, ab 23 Uhr löste sich die Ansammlung auf. AG

Bewaffnete Rocker marschieren

erneut durch Einkaufszentrum

Schlagstöcke und Messer haben Polizisten am Freitag bei Anhängern der Rockergruppe „Bandidos“ entdeckt. Polizeiangaben zufolge waren 13 Männer mit szenetypischen Kutten durch das Einkaufscenter Märkisches Zentrum in Reinickendorf gelaufen – deutlich sichtbar sollen sie der den Bandidos nahestehenden Rockergruppe „Bulldogs“ angehören. Bei der Überprüfung ihrer Fahrzeuge fanden Beamte Hieb-, Stich- und Stoßwaffen. Erst kürzlich haben Bandidos auf ähnliche Weise in einem Weddinger Einkaufszentrum Präsenz gezeigt. Hintergund ist der Streit mit den konkurrierenden „Hells Angels“: Im Februar war eine lokale Dependance der Bandidos, das Chapter „El Centro“, zu dem Erzfeind übergelaufen. Zwischen den Platzhirschen der Hells Angels und den Aufsteigern der Bandidos kommt es seit Jahren zu Revierkämpfen – 2009 gab es dabei bundesweit drei Tote und dutzende Schwerverletzte. Beide Clubs können deutschlandweit bis zu 1000 Anhänger mobilisieren.hah

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben