NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Abgesackt. In der Siemensstraße versank ein Auto in einem Loch. Foto: Timur Emek/ddp
Abgesackt. In der Siemensstraße versank ein Auto in einem Loch. Foto: Timur Emek/ddpFoto: ddp

Auto versank nach Wasserrohrbruch

in einem ein Meter tiefen Loch

Berlin - Durch einen Wasserrohrbruch wurden am Montagabend in der Siemensstraße in Oberschöneweide rund 4000 Quadratmeter der Fahrbahn derart unterspült, dass ein geparktes Auto in ein rund ein Meter tiefes Loch absackte. Nach Angaben der Polizei war ein 40 Zentimeter breites Wasserrohr vor einem Mietshaus geplatzt. Da die Feuerwehr zunächst statische Probleme nicht ausschließen konnte, mussten die rund 20 Mietparteien vorübergehend das Haus verlassen, konnten aber später wieder zurück. Mehrere Keller standen unter Wasser. Tsp

Gasturbine erzeugt umweltfreundlich Strom und Warmwasser für die BVG

Berlin - In der BVG-Hauptwerkstatt Seestraße werden die U-Bahnen künftig mit umweltfreundlich erwärmtem Wasser gewaschen. Umweltsenatorin Katrin Lompscher (Linke) nahm gestern mit BVG- Chef Andreas Sturmowski und Michael Geißler, dem Chef der Berliner Energieagentur (BEA), eine Mikrogasturbine in Betrieb, die in Kraft-Wärme-Kopplung 110 Kilowatt Wärme und 50 Kilowatt Strom leistet. Das Mini-Kraftwerk mit 85 Prozent Wirkungsgrad soll jährlich 280 Tonnen Kohlendioxid vermeiden. obs

Berufungsverhandlung zu islamischem Gebet an Schule

Berlin - Die richterliche Erlaubnis für das islamische Gebet an einer Berliner Schule kommt auf den juristischen Prüfstand. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg verhandelt am 27. Mai über die Berufung des Landes Berlin. Die Richter müssen entscheiden, ob einem muslimischen Schüler am Diesterweg-Gymnasium die Möglichkeit gegeben werden muss, einmal täglich in einer Unterrichtspause zu beten. Das Verwaltungsgericht hatte dies einem Schüler gestattet.dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar