NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Unbekannter bedrohte BVG-Kontrolleure mit Fleischerbeil

Ein Unbekannter bedrohte in der Nacht zu Sonntag in Spandau zwei BVG-Kontrolleure in einem Bus der Linie M 37. Als die beiden BVGer den Mann nach dem Fahrschein fragten, zog dieser ein Fleischerbeil aus der Jacke und bedrohte die Männer. An der nächsten Haltestelle flüchtete der Täter. Ha

Polizei kontrollierte 273 Rocker

bei Feier in Pankow

Erneut kontrollierte die Polizei eine Feier von Rockern in Berlin. Am Samstagabend wurden in der Kurzen Straße in Pankow 273 Angehörige eines den Bandidos nahestehenden Rockerclubs sowie deren 33 Motorräder und Autos untersucht. Ein Rocker wurden wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen. Nach der Kontrolle feierten die Rocker bis gegen Mitternacht. Ha

Polizist von Graffiti-Schmierern geschlagen und von Hund gebissen

Leichte Verletzungen erlitt ein 46-jähriger Polizeibeamter Samstagabend beim Versuch einer Festnahme in Reinickendorf. Der Polizist, der sich nicht im Dienst befand, beobachtete gegen 20 Uhr aus einem Restaurant am Max-Beckmann-Platz einen Mann, der aus einer etwa 10-köpfigen Gruppe heraus die Fassade einer Bank mit Farbe beschmierte. Als er sich als Polizist zu erkennen gab, flüchteten alle Personen zum S-Bahnhof Hermsdorf. Dort stellte der Beamte den Sprayer, der unvermittelt auf ihn einschlug. Zudem wurde der Polizeibeamte von einem Hund eines Komplizen des Täters in den Arm gebissen. Der Täter, der bei dem Gerangel ebenfalls leicht verletzt wurde, flüchtete mit der S-Bahn. Tsp

Embryo auf der Straße

war wohl nur eine Gummiattrappe

Einige Verwirrung gab es gestern Nachmittag, nachdem Passanten den Fund eines etwa sechs Zentimeter großen Embryos gemeldet hatten. Dieser hatte in der Spanheimstraße auf dem Gehweg gelegen. Nachdem die Polizei zunächst von einem menschlichen Embryo gesprochen hatte, stellte ein Arzt fest, dass es sich offensichtlich um eine Gummiattrappe handelt. Ein abschließendes Ergebnis wird heute im Rahmen einer gerichtsmedizinischen Untersuchung erwartet. Die Ermittlungen dauern an.Ha

Ostbahnhof: Feuerwehr erstickte Brand in ICE-Bistro mit Löschgerät

Flammen und Rauch aus einem ICE beunruhigten Mitarbeiter sowie Fahrgäste und lösten am Sonntag Nachmittag einen Feuerwehreinsatz auf dem Ostbahnhof aus. Wie die Feuerwehr mitteilte, rückten vier Rettungsstaffeln mit 35 Feuerwehrleuten aus. Nach Angaben eines Bahnsprechers stand die Geschirrspülmaschine eines ICE-Bistro in Flammen. So konnte der „relativ harmlose Brand“ schon mit einem Handgerät gelöscht werden können. Laut Bahn fuhren anschließend nur einige Wagen des ICE weiter, die zweite Zug-Hälfte blieb zurück. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar