NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Wilde Flucht vor der Polizei



Die Besatzung eines Funkwagens wollte gestern gegen 17.15 Uhr in der Neuköllner Wildenbruchstraße drei junge Männer in einem BMW stoppen, der die Vorfahrt nicht beachtet hatte. Doch die Männer flüchteten in wilder Fahrt durch Neukölln, Treptow und Kreuzberg. Bevor sie in der Jerusalemer Straße in Mitte festgenommen wurden, beschädigten sie mehrere Autos, auch einen Streifenwagen, und gefährdeten Passanten, weil sie über Gehwege fuhren. „Es war Glück, dass keiner verletzt wurde“, sagte ein Polizeisprecher. Nun ermittelt die Kripo, warum die drei so panisch flüchteten. das

Obdachloser schwer verletzt

Ein 41-jähriger obdachloser Mann ist am Mittwoch in Reinickendorf durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Ein Restaurantbesitzer in der Markstraße hatte die Polizei alarmiert, nachdem er den stark blutenden Mann vor seinem Lokal gefunden hatte. Das Opfer befindet sich außer Lebensgefahr. Befragt werden konnte der Verletzte nach Angaben des Polizeisprechers zunächst nicht. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben