NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Treberhilfe setzt

neuen Geschäftsführer ein

Die Treberhilfe hat Volker Härtig, den bisherigen Chef der Stiftung Denkmalschutz, zum zweiten Geschäftsführer ernannt. Das teilte der Aufsichtsrat des gemeinnützigen Sozialunternehmens mit. Härtig werde sich um die kaufmännischen Geschäfte kümmern. Der Vertrag des bisherigen Geschäftsführers, Jens Fischer, sei zum 31. Mai ausgelaufen. Fischer war seit März beurlaubt und hatte Hausverbot, wegen angeblich geschäftsschädigenden Verhaltens.Die Geschäfte der Treberhilfe werden derzeit von der Senatsverwaltung und den Steuerbehörden durchleuchtet. Gegen den ehemaligen Treberhilfe-Chef Harald Ehlert ermittelt die Staatsanwaltschaft. loy

Verkehrsausschuss diskutierte Baupläne der Bahn

Einen Tunnel durch Lichtenrade für die neuen Gleise der Fernbahn – und keine sechs Meter hohe Lärmschutzwand auf dem ohnehin schon drei bis fünf Meter hohen Bahndamm am S-Bahnhof Nikolassee: Im Ziel ist sich der Senat mit den jeweiligen Anwohnerinitiativen einig. Doch mehr als Appelle an die Bahn, ihre entsprechenden Pläne zu ändern, seien nicht möglich, erklärte Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) am Montag im Verkehrsausschuss. Beim Ausbau der Dresdner Bahn erneuerte Junge-Reyer die Forderung des Senats, im Ortsbereich von Lichtenrade die Gleise der Fernbahn in einen Tunnel zu legen. In Nikolassee will der Verkehrsausschuss sich bei einem Ortstermin informieren lassen, für den es noch kein Datum gibt. kt

500 Menschen protestierten

vor israelischer Botschaft

Am Montag gab es in Berlin friedliche Proteste gegen den israelischen Militärangriff auf einen Hilfskonvoi für den Gazastreifen. Am Nachmittag demonstrierten rund 500 Menschen vor der israelischen Botschaft in der Auguste-Viktoria-Straße in Schmargendorf. Die Sicherheitsmaßnahmen an der Botschaft Israels werden vorerst allerdings nicht verschärft. Derzeit lägen keine konkreten Hinweise vor, die es rechtfertigen würden, die Maßnahmen zu erhöhen, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Polizei stehe mit den Sicherheitsbehörden im ständigen Kontakt und sei bereit, im konkreten Fall kurzfristig zu reagieren. Tsp/ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben