NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Senat zieht Entscheidung

über Deutschlandhalle an sich



Der Senat hat am Dienstag eine Entscheidung des Bezirks über den Abriss der Deutschlandhalle aufgehoben. Charlottenburg-Wilmersdorf hatte den Abrissantrag der Messe Berlin 2009 abgelehnt und eine Beschwerde dagegen im Mai zurückgewiesen. Der Senat begründet seine jetzige Initiative damit, der Bezirk habe ohne Absprache mit dem Landesdenkmalamt gehandelt. Der Bezirk hat nun zwei Wochen Zeit, ein Einvernehmen mit der Behörde zu erzielen. Dann wird die Stadtentwicklungsverwaltung entscheiden. Der Baustadtrat des Bezirks, Klaus Dieter Gröhler (CDU), sagte, das Landesdenkmalamt habe bereits erklärt, dass kein Einvernehmen mit dem Bezirk erzielt werden könne. „Die Senatsentscheidung ist eine Farce“, sagte Gröhler. Der Senat hält am Beschluss fest, die marode Halle abzureißen. „Alles andere ist nicht finanzierbar und abwegig“, sagte Innensenator Ehrhart Körting (SPD) am Dienstag. In diesem Zustand sei die Halle für Veranstaltungen nicht zu nutzen. sib

Fraktionen haben die 25 Wahlleute

für Bundesversammlung benannt

Seit Dienstag stehen die neun Wahlleute der Berliner SPD zur Wahl des Bundespräsidenten in der Bundesversammlung fest: der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, SPD-Chef Michael Müller, der DGB-Bundesvorsitzende Michael Sommer, der Liedermacher Klaus Hoffmann, Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletikverbands, sowie die Abgeordneten Karin Seidel-Kalmutzki, Burgunde Grosse, Ülker Radziwill, Bruni Wildenhein-Lauterbach. Die CDU stellte ebenfalls gestern sechs der 25 Berliner Wahlleute auf: Parteichef Frank Henkel, CDU-Generalsekretär Bernd Krömer, Axel Ekkernkamp, Ärztlicher Leiter des Unfallkrankenhauses Marzahn und Beisitzer im CDU-Landesvorstand, Rockmusikerin Petra Zieger, Burkard Dregger, Rechtsanwalt und Beisitzer im CDU-Landesvorstand sowie Verlegerin Friede Springer. Die Linken senden Landeschef Klaus Lederer und die Senatoren Katrin Lompscher, Carola Bluhm, Harald Wolf. Die Grünen haben Marianne Birthler, Bundesbeauftragte für Stasi-Unterlagen, Schauspielerin Nina Hoss sowie die Fraktionschefs Ramona Pop und Volker Ratzmann benannt. Die FDP sendet Parteichef Christoph Meyer und die Abgeordnete Mieke Senftleben. sib

SEK-Einsatz: Enkel bedrohte

Großmutter mit Waffe

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hat am Dienstagnachmittag einen 34-jährigen Mann überwältigt, der zuvor seine Großmutter in einer Wohnung an der Lichtenrader Straße in Neukölln mit einer Waffe bedroht hatte. Der Frau gelang es, per Telefon die Polizei zu alarmieren. Als das SEK gewaltsam in die Wohnung eindringen wollte, öffnete der Mann und wurde überwältigt. Die Frau blieb unverletzt. Auf welche Weise ihr Enkel sie bedroht hatte, war bis Redaktionsschluss unklar. Nach Aussage des Opfers ist der Mann bei ihr aufgewachsen. Er habe sie schon öfter geschlagen.sny/cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar