NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mann durfte wegen fehlender Papiere nicht ins Gefängnis

Cottbus - Die Bundespolizei hat einem 24-Jährigen aus Eisenhüttenstadt geholfen, pünktlich in Haft zu kommen. Der wegen Körperverletzung Verurteilte wollte am Freitag in der JVA Cottbus eine viermonatige Haftstrafe antreten. Die Justizbediensteten ließen ihn aber nicht ein, da er seinen Personalausweis verloren hatte. In seiner Not wandte sich der 24-Jährige an die Bundespolizeiwache am Bahnhof. Die Beamten konnten seine Identität anhand ihnen vorliegender Fotos zweifelsfrei klären und nahmen Kontakt mit der JVA auf. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben